Schlüsselfinder

Schlüsselfinder/Keyfinder – wo liegt der Nutzen?

Der Schlüsselfinder ist ein sehr hilfreiches Gadget, was dabei hilft, unterschiedliche Gegenstände wiederzufinden. Die meisten Anwender nutzen es für den Haustür- oder Autoschlüssel, da diese schnell verlegt werden können. Aber auch viele andere Gegenstände lassen sich mit dem Keyfinder wieder aufspüren.

Was ist ein Schlüsselfinder?

Meistens bestehen die Schlüsselfinder aus zwei Teilen, nämlich dem Sender und dem Empfänger. Bei den meisten Modellen erhält man gleich mehrere Empfänger, die man am Schlüsselbund oder anderen Gegenständen befestigt, die schnell verlegt werden können. Falls dies passiert, kann man das Objekt mit dem Sender aufspüren, dazu reicht vornehmlich ein Knopfdruck. Auch sogenannte Schlüsselfinder-Apps auf dem Smartphone kann man zu diesem Zweck nutzen und benötigt werden dann lediglich ein paar Empfänger, die über die App konfiguriert werden.

Es gibt auch Keyfinder, die auf akustische Signale wie Klatschen oder Pfeifen ansprechen. So benötigt man auch keinen Sender und geht keinerlei Risiko ein auch diesen zu verlieren.

Für wen sind Keyfinder geeignet?

KeyfinderMan stelle sich einfach mal die Situation vor, dass man einen wichtigen Termin hat und der Haustürschlüssel ist nirgends zu finden. Man wird panisch, weil jede Sekunde wichtig ist. Die Wohnung sucht man trotzdem gründlich ab, kommt zu spät zum Termin, findet den Schlüssel nicht und muss eventuell sogar noch auf den Schlüsselnotdienst warten. Mit einem Schlüsselfinder passiert dies nicht mehr so einfach, da dieser den gesuchten Gegenstand binnen Sekunden ortet. Meistens haben die Empfänger auch eine Vorkehrung, damit sie am Schlüsselbund befestigt werden können.

Geeignet sind die kleinen Geräte nicht nur für Schlüssel, denn auch Fernbedienungen, Smartphones, Koffer, Geldbörse oder die oft verschwindende Brille kann mit einem Empfänger ausgestattet werden. Oftmals werden die Keyfinder schon mit Magneten oder Klebestreifen geliefert. Selbst ein Haustier kann mit dem Keyfinder ausgestattet werden, das ist für Hundebesitzer interessant, deren Vierbeiner liebend gerne ausbüxt. Durch den Receiver am Halsband kann man den Aufenthaltsort des Hundes dann schnell herausfinden.

Wie funktioniert ein Keyfinder?

Schlüsselfinder funktionieren mit unterschiedlichen Technologien. Zumeist handelt es sich um ein Funksignal, das eine Verbindung von Sender zu Empfänger aufbaut. Verliert man den Schlüssel, drückt man die entsprechende Taste des Senders, dieser sucht dann in der Umgebung nach dem Empfänger und schaltet ihn über Funk ein. Sowie der Empfänger aktiviert ist, sendet er ein Ortungssignal, meistens ein Piep- oder Pfeifton und einige Modelle verfügen zusätzlich über einen Lichteffekt. Das Suchen wird enorm erleichtert, da nunmehr nur auf visuelle und akustische Signale geachtet werden muss.

Es gibt auch andere Keyfinder, die über Bluetooth funktionieren. Dazu benötigt man die entsprechende App auf dem Smartphone, mit der dann die Empfänger eingeschaltet werden. Auch in diesem Fall sendet der Receiver ein Ortungssignal und auf dem Smartphone erhält man die Angabe über den Aufenthaltsort. Im Gegensatz hierzu funktioniert ein GPS-Signal leicht anders, so kann man den Empfänger mittels Karte aufspüren.

Das GPS-Signal ist allerdings nicht für die Wohnung geeignet, sondern für ein größeres Gebiet, in dem der Gegenstand verloren gegangen ist. Wenn man beispielsweise nicht mehr weiß, wo man das Auto geparkt hat, wird man mittels App und Smartphone zum GPS-Signal des Receivers geführt. Gleiches gilt für verloren gegangene Gegenstände bei einem Spaziergang, im Urlaub oder bei Diebstahl.

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.