SEO Trends

SEO-Trends 2022 – Was immer wichtiger wird

Die Suchmaschinenoptimierung (SEO) widerfährt einem ständigen Wandel. Auch wenn das Rad nicht jedes Jahr aufs Neue erfunden wird, gibt es trotzdem einige Tipps und Trends zu berücksichtigen, um die eigene Webseite aktuell zu halten. Google’s Ziel ist es den Nutzern immer die besten Suchanfragen anzuzeigen, aus diesem Grund wird die Suchmaschine immer weiter entwickelt, was für Webseiten-Betreiber eine permanente Anpassung zur Folge hat. Die wichtigsten Trends für 2022 gibt es hier.

Optimierung der Rich-Snippets

Sie wird auch in 2022 nicht weniger bedeutend, die Rich-Snippet-Funktion, denn wichtige Fragen werden mehr und mehr über Rich-Suchergebnisse unmittelbar in den SERP’s beantwortet. Die Folge davon kann sein, dass “normale” Suchergebnisse erst auf der zweiten Seite im Ranking zu finden sind. Für Webseiten-Betreiber bedeutet dies, dass die Rich Snippets die beste Optimierung erfahren sollten. Auch weitere Elemente, wie Verlinkungen, Abbildungen, Bewertungen sowie mit Datum versehene Events können zu den Rich Snippets zählen. Sowie man weiß, welche Informationen eines Unternehmens relevant sind, sollten diese auch im Quellcode der Webseite abgelegt werden. So werden die Informationen formatiert und über die Suchergebnisse ausgespielt.

Video Inhalt (Video-Content)

Nicht nur auf der eigenen Webseite, sondern auch auf YouTube ist Video-Content ein absoluter SEO-Trend, mit dem ein Mehrwert für Nutzer erzeugt wird und sogar Top-Rankings erzielt werden können. Videos hat einen positiven Effekt auf die Page Experience, da Nutzer nicht nur durch lange Texte, sondern auch visuell Informationen aufnehmen können. Die Keyword-Optimierung ist selbstverständlich auch beim Video-Inhalt wichtig. In den Metadaten sollten Betreiber daher deutlich machen, was der Inhalt des Videos ist, doch auch die Tonebene ist wichtig, daher sollten Schlüssel-Keywords auch gesprochen werden. Eine SEO Agentur kann hierbei bestens unterstützen.

Mobile Optimierung

Mehr als die Hälfte der Suchanfragen stammt mittlerweile von mobilen Geräten. Wer also bis jetzt seine Webseite noch nicht für mobile Geräte optimiert hat, sollte dies jetzt schleunigst nachholen. Was die Bedienbarkeit angeht, sind die Unterschiede von mobilen Geräten und Computern groß. Bildschirm und Schriften sind kleiner und die Wirkung daher völlig anders. Ist eine Webseite nicht angepasst, führt dies oftmals zum Abspringen der Nutzer, da die User-Experience nicht angenehm ist. Wenn man die Webseite optimiert, sollte man auch auf entsprechende Ladezeiten achten.

Voice Search

Die Meinungen über die Wichtigkeit von Voice Search innerhalb des SEO gehen noch weit auseinander. Wirft man einen Blick auf nackte Zahlen, ist die Tendenz allerdings klar, denn der Umsatz in diesem Segment ist in 2020 um rund 20 Prozent gestiegen und in 2021 etwa gleich blieb. Prognosen für 2022 sagen, dass 40 Prozent mehr Menschen die Sprachsteuerung von Siri, Cortana oder Alexa nutzen werden und Voice Search somit ein bedeutendes Thema wird.

Longtail Suchmaschinenoptimierung

Zero Click Searches in Suchmaschinen werden für Webseitenbetreiber immer problematischer. Das sind kurze Suchanfragen deren Antwort bereits in den Suchergebnissen zu finden sind. Nutzer müssen dadurch keine Webseite mehr anklicken und den Betreibern geht kostbarer Traffic verloren. Longtail SEO gewinnt dadurch an Bedeutung, da es sich auf zusammengesetzte Suchanfragen konzentriert und diese meist wegen ihrer Komplexität nicht in der SERP beantwortet werden. In dem man mehr auf Keywords im Longtail rankt, umgeht man die Gefahr einer Zero Click Search.

[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.