USB Ladekabel

Welche Arten von USB-Ladekabel gibt es?

USB-Ladekabel sind ein Oberbegriff für verschiedene Arten von Produkten. Obwohl wir sie tagtäglich benutzen – schließlich laden wir Smartphones auf, schließen eine Maus an einen Laptop an usw. – machen sich nur wenige Menschen Gedanken darüber, welche Art von Kabeln sie verwenden. Das Interesse an diesem Thema wird erst dann geweckt, wenn Sie ein neues Zubehör kaufen müssen, aber nicht wissen, welches Sie wählen sollen. Wir helfen Ihnen dabei und erörtern die verschiedenen Kabeltypen, unterteilt nach Normen und Steckertypen, im Detail.

Was ist ein USB-Kabel?

Erklären wir zunächst, was ein USB-Kabel ist. Das USB-Kabel ist ein Anschluss für die kabelgebundene Kommunikation zwischen Geräten und ersetzt die parallelen und seriellen Schnittstellen. Es ermöglicht den schnellen und bequemen Anschluss von tragbaren Laufwerken, Tastatur, Maus, Drucker, Modem, Lautsprechern, Fotoapparat, Kamera oder anderen Geräten an einen Computer, Fernseher oder ein Netzwerkladegerät.

Dank USB-Kabeln wird der Anschluss externer Geräte an einen Computer oder Laptop trivial, da das darauf installierte System sie automatisch erkennt. Es ist nicht erforderlich, irgendwelche Treiber zu installieren. Nach dem Anschluss ist das Gerät sofort einsatzbereit!

Wie funktioniert ein USB-Kabel?

Und wie funktionieren die USB-Kabel? Alles basiert auf dem Prinzip des Hosts, der den verwendeten Modus des Informationsaustauschs zwischen den Geräten überprüft und auf dieser Grundlage den angeschlossenen Geräten die entsprechenden Adressen zuweist. Die integrierte Schnittstelle überträgt Daten, indem sie Bitpakete nacheinander sendet. Zwei der vier Adern eines USB-Kabels sind für die Datenübertragung zuständig, bei Produkten der Generation 3.0 sind vier der acht Adern für die Datenübertragung verantwortlich. Die restlichen Drähte im Kabel sind für die Stromversorgung zuständig.

Darüber hinaus bieten USB-Kabel eine bestimmte Bandbreite und Datenübertragungsrate. Die Normen, die sie erfüllen, bestimmen, wie hoch sie sind. Das Potenzial des Kabels kann voll ausgeschöpft werden, wenn eine größere Anzahl von Geräten über einen Hub (ein kleines Produkt mit mehreren USB-Anschlüssen) angeschlossen wird. Es ist jedoch zu beachten, dass trotz des Einsatzes eines Hubs die Bandbreite und die Datenübertragungsrate die eingestellte Grenze des Hardware-Zubehörs nicht überschreiten kann.

USB-Typen – Klassifizierung nach Normen

USB 1.0 und 1.1

Die erste Kabelgeneration wurde 1996 entwickelt und bot zwei Datenübertragungsgeschwindigkeiten: 1,5 Mbit/s und 12 Mbit/s. Leider gab es, wie bei neuen Produkten üblich, kleine Fehler, die die Qualität der Nutzung beeinträchtigten, und es wurde beschlossen, diese zu beseitigen. Die Umsetzung der Änderungen führte zur Einführung von Zubehör mit einer verbesserten Norm 1.1.

USB 2.0

Die USB-2.0-Kabel kamen im Jahr 2000 auf den Markt und haben einen Stromverbrauch von 500 mA und einen maximalen Datendurchsatz von 480 Mb/s. Wichtig ist, dass die Datenübertragung mit diesen Kabeln nur in eine Richtung erfolgt, niemals gleichzeitig! Das bedeutet, dass ein an das Kabel angeschlossenes Gerät zu jedem Zeitpunkt Daten senden oder empfangen kann.

USB 3.0

Die USB 3.0-Kabel wurden 2008 auf den Markt gebracht und waren damals eine echte Revolution. Sie bieten nicht nur eine Bandbreite von bis zu 5 Gbit/s bei geringem Stromverbrauch (900 mA), sondern ermöglichen auch das gleichzeitige Senden und Empfangen von Daten zwischen Geräten (Vollduplexübertragung). Ein solch hoher Durchsatz, der eine sehr schnelle Datenübertragung impliziert, wurde durch die Verwendung von 5 zusätzlichen Kontakten im Stecker und 4 zusätzlichen Adern im Kabel erreicht.

Wenn Sie sich also fragen, was der Unterschied zwischen USB 2.0 und 3.0 ist, dann ist es der höhere Durchsatz, die schnellere Datenübertragung und die Energieeffizienz. Hinzu kommt, dass USB-3.0-Kabel zwar voll kompatibel mit Geräten der zweiten Generation sind, aber ihre Bandbreite sinkt auf das Niveau von 2.0-Kabeln.

USB 3.1

Eine verbesserte Version der 3.0-Technologie. Das Zubehör in diesem Standard ist vollständig kompatibel mit den vorherigen Generationen, so dass es eine hervorragende Alternative für diese darstellt, insbesondere, weil der Durchsatz 10 Gb/s beträgt.

 

[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.